Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Richtlinien zur Verwendung von Cookies einverstanden.

Flextight X1 Scanner

Die neue Generation der Hasselblad Scanner, Flextight X1 und X5, nutzen die gleiche Basis. Dank des senkrechten optischen Systems ist der CCD-Sensor nach unten gerichtet und bildet eine glasfreie optische Verbindung zwischen dem Original und dem Objektiv. Die patentierte, virtuelle Trommelkonstruktion gewährleistet eine optimale Fokussierung über die gesamte Originalvorlage, und der flexible Halter garantiert eine leichte Montage und sicheres Handling Ihrer empfindlichen Originale. Die in beiden Flextight-Scannern verwendeten Komponenten sind grundsätzlich gleich. Das Qualitätsniveau ist praktisch identisch, egal welches Modell Sie wählen. Die Unterschiede zwischen den Modellen bestehen mehr in den Eigenschaften und produktiven Möglichkeiten.

Das Modell Flextight X1 erfüllt die Anforderungen der meisten Fotografen. Die Qualität ist überragend, das Gerät ist schnell und kann die meisten Originale verarbeiten. Und wie alle Scanner dieser Serie ist er sehr einfach zu bedienen.

Request a demo

Sie haben die Wahl

Zum Beispiel, nicht zwischen digitaler oder analoger Aufnahme wählen zu müssen. Sie wählen einfach das Aufzeichnungsmedium, das für eine bestimmte Aufnahme in der jeweiligen Situation am besten geeignet ist. Und wenn Sie sich aus kreativen oder praktischen Gründen für Film entscheiden, haben Sie mit der neuen Generation von Hasselblad-Scannern die Gewissheit, dass selbst das kleinste Detail Ihrer Dias und Negative sicher in der digitalen Welt ankommt.

Der einzigartige 3F-Workflow

Bei Auswahl des 3F-Dateiformats im automatischen Scan-Modus werden die Bilder mit einer bestimmten Auflösung von 16 Bits pro Farbe gescannt. Dies gewährleistet die Extrahierung des gesamten Farbspektrums des Originals beim Scannen. Die 3F-Datei wird niemals geändert, sondern fungiert als eine Art „Vorschau-Scan“, wenn Sie die Datei später öffnen. Sie haben dann die Möglichkeit, alle Bearbeitungsvorgänge erneut durchzuführen und jeden gewünschten Parameter zu ändern. Es ist sozusagen ein neuer Scan ohne die Originalfilmvorlage.

Und das ist noch nicht alles – wenn Sie eine Datei aus dem 3F-Format speichern, werden jedes Mal alle durchgeführten Aktionen in die 3F-Datei eingebettet, so dass Sie diese Aktionen jederzeit wiederholen können. Mit dem 3F-Workflow können Sie mit einem einfachen Klick außerdem fertig zugeschnittene und korrigierte TIFF-Bilder produzieren.