Search and sort

Die Hasselblad H6D – das neue Herzstück des Fotografen

Das in Göteborg ansässige Fotografenduo Marco Grizelj und Kristian Krän, auch bekannt unter dem Namen AORTA, arbeitet zusammen, seit sich die beiden 1996 bei ihrem Fotografiestudium an der Universität Göteborg kennengelernt haben. Da eine der weltbesten Profikameras praktisch um die Ecke hergestellt wurde, kamen die beiden bereits frühzeitig mit dem Hasselblad-System in Kontakt.

Das schwedische Fotografenduo Marco Grizelj und Kristian Krän, auch bekannt unter dem Namen AORTA, arbeitet zusammen, seit sich die beiden 1996 bei ihrem Fotografiestudium an der Universität Göteborg kennengelernt haben. Da eine der weltbesten Profikameras praktisch um die Ecke hergestellt wurde, kamen die beiden bereits frühzeitig mit dem Hasselblad-System in Kontakt.

„Während unseres Studiums konnten wir Hasselblad-Kameras von der Universität ausleihen“, erklärt Marco Grizelj. „2006 wurden wir schließlich selbst zu stolzen Hasselblad-Besitzern. Dies war unsere erste Digitalkamera und die Zeit schien genau richtig. Bis dato hatten wir noch keine digitalen Bildaufnahmen gesehen, die uns besonders beeindruckt hätten.“

Klyftan_Aorta_Hasselblad_H6DKlyftan photographed by Aorta using the all new H6D

Die Bildqualität war ein Hauptkriterium bei der Kameraauswahl, da die die häufig surrealen Gedankenspiele von Marco Grizelj und Kristian Krän eine maximale Detailwiedergabe sowie einen möglichst großen Dynamikumfang erfordern. Doch damit nicht genug: Das Duo ist enorm stolz darauf, dass die Kameras direkt in der Nachbarschaft gefertigt werden und betrachten diese als integralen Bestandteil der Göteborger Identität.

All diese Voraussetzungen machten AORTA zu den idealen Kandidaten für einen Test der H6D.

„Die H6D – das war Liebe auf den ersten Blick“, schwärmt Marco Grizelj. „Das dunkle Kameragehäuse, der hellorange Auslöser und die neu gestaltete Form des digitalen Rückteils sind perfekt aufeinander abgestimmt. Ein wunderbares Werkzeug, mit dem man wirklich gern arbeitet.“

Pyramids_Aorta_Hasselblad_H6D Pyramids photographed by Aorta using the all new H6D

„Bildqualität und Dynamikbereich sind – den Erwartungen entsprechend – absolut überragend. Der vergrößerte ISO-Bereich im Zusammenspiel mit noch kürzeren Verschlusszeiten stellt für uns einen riesigen Pluspunkt dar. Diese Kombination vervielfacht unsere Blitzleistung, wodurch wir größere Szenen nun mit deutlich gesenktem Aufwand ausleuchten können. „Dank des neuen LCD-Touchscreens auf der Rückseite können wir Aufnahmen in anspruchsvollen Umgebungen erstellen, ohne die Kamera mit einem Computer verbinden zu müssen. So ist es uns unter diesen Bedingungen selbst ohne Tethering möglich, die Qualität unserer Arbeit zu beurteilen.“

Marco Grizelj und Kristian Krän wollten die H6D unbedingt im Rahmen eines tatsächlichen Projekts testen. Zu diesem Zweck erdachten sie ein Setting, das ihre eher ungewöhnliche Weltsicht widerspiegelt. „Wir wollten eine Modestory inszenieren, bei der ein Raumfahrer einen fernen Planeten erkundet“, erklärt Marco Grizelj. „Er trifft dabei auf eine verborgene außerirdische Intelligenz, die sich in sein Gehirn einklinkt und sich in vertrauter weiblicher Gestalt materialisiert, um eine Kommunikation zu ermöglichen. Als Inspirationsquelle dienten uns Ereignisse wie die Mondlandung. Wir fragten uns, welche Gedanken den Astronauten wohl durch den Kopf gingen und welche Träume sie träumten.“

Morph_Aorta_Hasselblad_H6DMorph photographed by Aorta using the all new H6D

„Die Bilder entstanden in zwei Etappen: Zunächst erstellten wir Aufnahmen von Miniaturlandschaften, die wir zusammen mit dem talentierten Bühnenbildner Anders Hellström gebaut hatten. Diese Dateien verarbeiteten wir anschließend per Focus Stacking, um eine scharfe Abbildung über den gesamten Bildbereich zu ermöglichen. (Bei dieser Technik werden mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Fokussierung an einem Computer miteinander verrechnet, um die Ausdehnung der Schärfentiefe zu erweitern.) Im zweiten Schritt nahmen wir die Personen in einem Studio auf, wobei wir die Beleuchtung der Miniaturkulissen nachahmten. Schließlich setzen wir die beiden Aufnahmeserien in Photoshop zusammen.“

Besitzt die H6D das Potenzial, die zukünftige Arbeitsweise von AORTA zu ändern?

„Ja – und wir werden dabei ganz sicher viele positive Überraschungen erleben“, resümiert Marco Grizelj. „Der zentrale Vorteil besteht für uns darin, dass wir mit dieser Kamera mehr Aufnahmen außerhalb des Studios machen und Beleuchtungsmöglichkeiten nutzen können, die zuvor gar nicht möglich waren.“

 

Erfahren Sie mehr unter: www.hasselblad.com/de/h6d

www.aorta.se

Camera model
Exposure time
Aperture
ISO
Exposure mode
Auto exposure Manual exposure Auto bracket
Photographer