Search and sort

Hasselblad Masters Awards: Jake Reeder, Gewinner in der Kategorie Project//21

2016-02-18  „Nach einer einzigen Aufnahme gab er mir die Hand und war verschwunden“

Mit der Kategorie Project//21 im Hasselblad Masters-Wettbewerb soll die nächste Fotografengeneration angesprochen und gefördert werden. Dank des offenen Themas wurden im Laufe der Jahre außergewöhnliche Aufnahmen eingereicht.

hasselblad_masters_2016_jake_reederWinning entry in the Project//21 category photographed by Hasselblad Master Jake Reeder 

Als Hasselblad bei dem in Melbourne lebenden Fotografen Jake Reeder anrief, war nur sein Anrufbeantworter zu sprechen. Beim Abhören seiner Nachrichten war der Gewinner völlig überrumpelt und der festen Meinung, dass man sich bei ihm lediglich in höflicher Form für seine Teilnahme am Wettbewerb bedanken wollte. „In meiner Kategorie waren so viele fantastische Beiträge eingereicht worden. Es war für mich unfassbar, dass gerade mein Bild auserkoren worden war“, so Jake Reeder. „Zur Sicherheit rief ich meine Mails ab und erhielt so die definitive Bestätigung. Ich musste mich erstmal hinsetzen.“

Jake Reeder, im letzten Dezember 20 geworden, war schon immer von der Fotografie beseelt. So weit er zurückdenken kann, hat sich sein Leben um Kameras gedreht. „Ich war stets felsenfest davon überzeugt, dass ich mit der Fotografie nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten könne. Doch im allerletzten Augenblick wechselte ich meine Studiengänge an der Universität und richtete alles auf Fotografie aus.

Diese Entscheidung beruhte teilweise auf meinem Kontakt mit Fotografen. Schrittweise wurde mir bewusst, dass ich für den Rest meines Lebens einer Tätigkeit nachgehen könnte, die mich voll und ganz begeistert. Seitdem habe ich nur nach vorn geschaut. Letztes Jahr habe ich dann meinen Universitätsabschluss als Bachelor of Arts in Fotografie gemacht.“

Jake Reeder hat fünf Jahre in Papua-Neuguinea gelebt und fühlt sich dem Land sowie seiner Kultur stark verbunden. Sein Gewinnerbild entstand, nachdem er nochmals nach Papua-Neuguinea gereist war. Im Rahmen eines persönlichen Projekts wollte er ein positives Bild von diesem Land vermitteln. „Die Außendarstellung von Papua-Neuguinea als gefährlicher, gesetzloser und brutaler Ort hat mich stets unglücklich gemacht. Stattdessen habe ich dort erfahren, was Freundlichkeit, Würde und Gemeinschaftsgefühl bedeuten können.

Das Foto vom Fischer nahm ich am ersten Tag meines zweiwöchigen Aufenthalts auf. Ich wohnte bei der Familie eines Freundes. Ein Familienmitglied erbot sich, mir an diesem Tag als Assistent behilflich zu sein. Wir gelangten an einen märchenhaften Strand. Dort portraitierte ich gerade ein Kind, als ich in einiger Entfernung eine Menschengruppe im Wasser erblickte.

Nachdem ich kurz mein Vorhaben erklärt hatte, wateten einige von uns ins Meer hinaus. Einer trug den Akkupack, einer die Beleuchtung und ich meine Hasselblad.

„Der Fischer war mit seiner Familie auf dem Meer gewesen und kehrte gerade mit seinem Fang zurück. Ich durfte eine einzige Aufnahme von ihm machen. Dann gab er mir die Hand und war verschwunden. Die ganze Situation hatte etwas Unwirkliches. Mir wurde erst klar, welch tolle Aufnahme ich im Kasten hatte, als ich das Foto schließlich auf dem Computermonitor betrachtete.“

 

www.jakereeder.com

Facebook: Jake Reeder

Instagram: @jakereederphoto

 

Alle Gewinnerbeiträge der Hasselblad Masters 2016 finden Sie hier.

Die zehn Gewinner erhalten (passend zum 75-jährigen Hasselblad-Jubiläum) die Aufgabe, mit einer Hasselblad-Mittelformatkamera eine neue und einzigartige Bilderserie zum Thema „Inspire“ zusammenzustellen, die in der aktuellen Ausgabe des „Hasselblad Masters Book“ veröffentlicht wird. Die Auszeichnungen und Hasselblad-Kameras werden im September 2016 im Rahmen einer Sonderveranstaltung auf der photokina 2016 in Köln an die Gewinner überreicht.

Kameramodell
Belichtungszeit
Blende
ISO
Belichtungsmodus
Automatische Belichtung Manuelle Belichtung Automatische Belichtungsreihe
Fotograf