Search and sort

Hasselblad Masters Awards 2016: Katerina Belkina (Kategorie Art)

2016-02-04 „Für die Nachbearbeitung habe ich fünf Tage gebraucht, um den Look perfekt anzupassen.“

Katerina Belkina ist im russischen Samara an der Wolga geboren und aufgewachsen. Vor drei jahren hat sie Berlin zu ihrer neuen Heimat gemacht, um ihrer Karriere einen Schub zu verleihen.

hasselblad_masters_2016_fineart_katerina_belkina Winning entry in the Art category photographed by Hasselblad Master Katerina Belkina

„Ich glaube, dass ich immer für einen kreativen Beruf bestimmt war“, sagt sie. „Ich habe eine künstlerische Ausbildung genossen und mein Hintergrund entspricht mehr dem einer Malerin als einer Fotografin.

Einige meiner Familienmitglieder sind jedoch der Fotografie sehr zugetan. Meine Mutter ist eine Künstlerin und mein Vater ein Mathematiker sowie Kunstkenner. Zudem ist die Fotografie seit Kindheitstagen eine meiner Leidenschaften. Ich studierte an einer Fotoakademie und übte lange und intensiv, um die erforderlichen Fähigkeiten zu erwerben. Meine ersten Aufnahmen mit ernsthaftem Anspruch entstanden im Alter von 14 Jahren und ich lerne immer weiter.“

Katerina Belkinas Masters-Gewinnerbild trägt den Titel „The Sinner“ („Die Sünderin“). Es entstand im letzen Jahr anlässlich des 500. Geburtstags des großen deutschen Renaissance-Künstlers Lucas Cranach d. J. „Es war stets mein Vorhaben, das Thema der Verbindung zwischen Vergangenheits- und Gegenwartskunst allegorisch darzustellen. Zunächst studierte ich die Materie. Ich las Artikel, sah Filme und versuchte, so viel wie möglich über die Cranach-Familie herauszufinden.

Cranachs Gemälde ‘Christus und die Ehebrecherin’ hat mich dabei besonders inspiriert. Er verarbeitete häufig religiöse Inspirationen und Motive. Hier wird die Szene beschrieben, in der Jesus mit folgendem Ausspruch die Menge an der Steinigung Maria Magdalenas hindert: ‘Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.’

Ich machte mir Gedanken über eine moderne Interpretation der Figur Maria Magdalena. Wie es der Zufall wollte, war ich zu dieser Zeit selbst schwanger. Wir sind alle Sünder und begehen jeden Tag leichtfertig Sünden. Gleichzeitig wohnt uns allen ein reines Wesen inne, das in diesem Kontext durch das Baby im Mutterleib symbolisiert wird. Der Rest war nicht mehr schwierig: Ich wählte einige moderne Requisiten aus, also die Garderobe hinter mir und den IKEA-Stuhl, auf dem ich sitze. Meine Frisur und Kleidung hielt ich einfach.

Mein Mann half mir bei den Aufnahmen. Unter den 30 Bildern, die wir an diesem Tag machten, gab es nur eines, auf dem ich mit dem Ausdruck voll und ganz zufrieden war. Für die Nachbearbeitung habe ich dann fünf Tage gebraucht, um den Look perfekt anzupassen. Mit dem Endergebnis war ich sehr zufrieden.“

Die Auszeichnung bedeutet Katerina Belkina sehr viel. „Es ist ein überwältigendes Gefühl, in einem Atemzug mit einigen der großen Namen genannt zu werden, die bereits die Hasselblad Masters Awards gewonnen haben. Zudem bin ich überwältigt, nun endlich eine eigene Hasselblad zu besitzen. Dieser Wunsch hat mich viele Jahre begleitet. Ich kann es kaum erwarten, das Prachtstück in die Hand zu nehmen.“

 

www.belkina.ru

Facebook: Katerina Belkina

Instagram: @thebelki

Alle Gewinnerbeiträge der Hasselblad Masters 2016 finden Sie hier.

Die zehn Gewinner erhalten (passend zum 75-jährigen Hasselblad-Jubiläum) die Aufgabe, mit einer Hasselblad-Mittelformatkamera eine neue und einzigartige Bilderserie zum Thema „Inspire“ zusammenzustellen, die in der aktuellen Ausgabe des „Hasselblad Masters Book“ veröffentlicht wird. Die Auszeichnungen und Hasselblad-Kameras werden im September 2016 im Rahmen einer Sonderveranstaltung auf der photokina 2016 in Köln an die Gewinner überreicht.

Kameramodell
Belichtungszeit
Blende
ISO
Belichtungsmodus
Automatische Belichtung Manuelle Belichtung Automatische Belichtungsreihe
Fotograf