Vorteile Einer Mittelformatkamera

Mittelformat Sensoren

Wenn ein Pixel mehr als tausend Worte sagt

Historisch bezieht sich das Mittelformat auf das 120er Filmformat, das für Hasselblads V-Systemkameras verwendet wurde. Es war deutlich größer als das 35mm-Standardformat und ermöglichte eine überragende Bildqualität dank hochwertiger Objektive und der größeren Bildfläche des Films.

In der Digitalfotografie bezieht sich der Begriff Mittelformat entweder auf Kameras, die auf Modellen des Mittelformatfilms basieren, oder auf Kameras, die mit einem größeren Sensor als bei einem 35mm-Film ausgestattet sind.


Nicht Nur Megapixel

Obwohl unsere Sensoren mit die höchsten Pixelzahlen haben, die heute verfügbar sind, ist nicht nur die Dichte der Megapixel ihr Alleinstellungsmerkmal.

Bei jedem Kamerasensor bestimmt die physikalische Größe seiner Pixel die Lichtmenge, die für jeden einzelnen von ihnen aufgenommen wird. Die meisten Hersteller von Sensoren verwenden mittlerweile Mikro-Objektive auf ihren Pixeln, um das gesammelte Licht zu maximieren, und die Lichtstärke bestimmt den Dynamikumfang des Sensors.

 

sensors-white-background

Hasselblads CMOS-Sensor mit 50 MP schafft eine Pixelgröße von 5,3 Mikronen. Eine DSLR mit ähnlicher Auflösung hätte eine Größe von ca. 4,14 Mikronen, wodurch bei Hasselblad eine um 64 % höhere Lichtstärke vorliegt.


Breiter Dynamikumfang

Der Dynamikumfang kann als Helligkeitsunterschied zwischen reinem schwarz und reinem weiß beschrieben werden. Um dies in einem größeren Zusammenhang zu betrachten, lässt sich sagen, dass das menschliche Auge einen Dynamikumfang von ungefähr 22 Blendenstufen wahrnehmen kann; die meisten Digitalkameras erreichen diesen Wert nicht. In der Welt der Fotografie bedeutet dies, dass man bei einer Belichtungsmessung in völliger Dunkelheit beginnt – wenn kein Licht auf den Sensor trifft: Um wie viele Blendenstufen kann man die Lichtstärke erhöhen, während noch eine Signalstärke gezeigt wird, bei der es sich nicht um reines weiß handelt?

gradationDie Pixel-Analogie

Stellen Sie sich jeden Pixel als Behälter vor.Je größer der Behälter, desto stärker das Signal, das darin gehalten werden kann. Zusätzlich verfügen alle Digitalkamera-Sensoren über eine Mindestemp ndlichkeit, die sie verwenden können, und die von dem elektrischen Rauschen des Sensors selbst bestimmt wird.

Die Differenz zwischen beiden nennt man den Signalrauschabstand. Unsere Mittelformat-Sensoren haben einen sehr hohen Signalrauschabstand.

pixel-bucket2

Die Pixelgröße und der Rauschpegel sind die treibende Kraft hinter dem verfügbaren Dynamikumfang und der sehr einfachen Natural Color Solution, die eine genaue Farberfassung unabhängig der Kulisse, sowie übergangslose Farbverläufe bewerkstelligt, ohne dafür mehrere Farbprofile zu benötigen.

 

Camera model
Exposure time
Aperture
ISO
Exposure mode
Auto exposure Manual exposure Auto bracket
Photographer